One day Fototrip in die Niederlande zur Blütezeit

Amsterdam, Lisse und Scheveningen an einem Tag sehen? – anstrengend aber definitiv machbar.
Celine (@celinesofficial) und ich sind Ende März für eine Tagestour nach Holland gefahren, natürlich mit dem Ziel tolle Fotos zu kreieren. Mit dem Wetter hatten wir unglaublich viel Glück, es war sonnig und relativ warm.

Erster Halt: Amsterdam

Unser 1. Stopp auf unserem Tagestrip war Amsterdam, eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Ich liebe die Art der Häuser, dazwischen überall die Grachten, süße Cafes und tolle Einkaufsstraßen. Amsterdam hat eigentlich wirklich alles zu bieten.
Von Köln fährt man nach Amsterdam ca 2 Stunden 40 min. Wir haben uns also schon früh morgens auf den Weg gemacht um alles zu schaffen. Gegen ca. halb 10 sind wir in Amsterdam angekommen. Normalerweise parke ich immer im Parkhaus direkt am Hauptbahnhof, das ist mit 20 Euro das Günstigste in der Stadt. Leider bin ich einmal falsch abgebogen und mein Navi hat uns durch eine Baustelle ständig fehlgeleitet. Also sind wir kurzer Hand in ein anderes Parkhaus für schlappe 55 Euro pro Tag gefahren.
Natürlich hatten wir einige Locations gespeichert und im Hinterkopf, aber erstmal sind wir vom Parkhaus einfach losgelaufen. Dabei sind wir dann spontan an der Prinsengracht vorbei gekommen, wo ein schönes Haus mit Blumen steht. Ich hatte den Spot schon öfter gesehen, wusste aber leider nicht wo er ist: absoluter Glücksfall. Hier entstand dann direkt das 1. Bild.

Foto 24.03.19, 10 19 52

Weiter ging es und direkt um die Ecke haben wir Polaberry gefunden. Hier bekommt ihr tolle verzierte Erdbeeren, die auch noch super schmecken. Der Laden hatte allerdings noch zu, weshalb wir ihm am Ende nochmal einen Besuch abgestattet haben. Hier macht es definitiv Sinn auf die Uhrzeit zu achten, da der Laden sehr gut besucht ist. Wir konnten um die Mittagszeit zum Glück ohne Probleme ein Bild auf der Bank davor machen. Ein bisschen warten mussten wir allerdings auch. Es lohnt sich aber da es mit den Blumen wirklich toll aussieht. Innen findet ihr auch nochmal eine rosa Wand mit Blumen.

Danach sind wir ein bisschen durch die Straßen gelaufen mit dem Ziel Rijksmuseum. Direkt gegenüber vom Rijksmuseum findet ihr ein wunderschönes Häusschen mit einem kleinen Steg gegenüber perfekt für Bilder! Hinter dem Rijksmuseum befindet sich dann ein tolles Wasserbecken und während der Frühlingszeit ist es auch mit Tulpen bepflanzt. Das Glück hatten wir Ende März leider noch nicht, denn das Becken war leer, allerdings trotzdem eine schöne Kulisse.

Unsere letzte Location haben wir wohl am längsten gesucht. Ich hatte keine Ahnung wo sich der Spot befindet also habe ich direkt bei Polaberry nachgefragt und sie haben uns erklärt, dass es direkt beim Hauptbahnhof ist. Also sind wir zum Hauptbahnhof gelaufen und dort hin und her und hin und her, aber haben es einfach nicht gefunden. Deshalb haben wir uns dort nochmal an einem Blumenstand freundlich gefragt und standen schließlich davor. Wir haben dann bemerkt, dass wir es vorhin schon gesehen haben, die eigentlichen Häuser waren aber von einem Gerüst verdeckt weshalb wir es nicht erkannt haben.

Foto 24.03.19, 14 55 59

Wenn ihr viel Zeit für Amsterdam eingeplant habt, kann ich euch empfehlen einfach gemütlich los zu laufen und durch die Straßen zu schlendern. Es gibt so viele schöne Grachten und Häuser. Zum frühstücken kann ich euch die Corner Bakery empfehlen und Stroopwaffeln essen ist ein Muss.

Zweiter Stopp: Lisse 

Gegen ca. 16 Uhr (später als geplant) ging es dann von Amsterdam aus weiter nach Lisse. Da wir mehr Zeit als eingeplant in Amsterdam benötigt haben, hatten wir hier nur noch ein knappes Zeitfenster von höchstens einer Stunde um rechtzeitig zum Sonnenuntergang in Scheveningen zu sein.

Als Ziel haben wir den Keukenhof in Lisse eingegeben. Für uns war aber klar, dass wir diesen nicht besuchen, da er 18 Euro Eintritt kostet. Etwa 700 Meter vor dem Keukenhof haben wir dann schnell ein tolles rotes Feld mit kleinen Tulpen gefunden. Dort sind dann auch unsere Bilder entstanden.

Beachtet bitte, dass viele Bauern ihre Felder mittlerweile absperren, da sie extrem hohe Schäden haben. Fragt vorher nett um Erlaubnis, ob ihr das Feld betreten dürft und bleibt auf den kleinen Gängen zwischen den Tulpen um keine kaputt zu machen.

Neben Tulpen findet ihr übrigens auch tolle Felder mit Hyazinthen und Narzissen.
Tulpenfelder findet ihr neben dem Keukenhof in Lisse selbst, in Leiden, Noordwjik, Noordoostpolder, Limmen, Bovenkarspel und rund um Alkmaar. Sehr zu empfehlen für Fotos ist die Fam Flowerfarm. Hier könnt ihr ganz legal Bilder machen und es werden unglaublich viele Accessoires angeboten wie ein Fahrrad, Gießkanne und so weiter.

Dritter Stopp: Scheveningen 

Unser dritter und letzter Stopp war Scheveningen. Wir sind genau rechtzeitig angekommen um vor dem Riesenrad auf dem Steg noch ein paar Bilder mit blauem Himmel zu schießen. Von Lisse nach Scheveningen braucht man übrigens ca. 30 Minuten.

Wir hatten unglaublich viel Glück, denn der Sonnenuntergang war einfach atemberaubend. Ich wurde auch gefragt wie ich den Himmel so schön bearbeitet habe, aber tatsächlich war dieser echt. Hier ist eines meiner absoluten Lieblingsbilder entstanden.

Es wurde dann aber  langsam sehr sehr kalt mit dem Wind am Meer und wir waren auch echt durchgefrohren (ich stand dort ja im Kleidchen). Wir haben uns dann schnell wieder warm angezogen, uns etwas zu essen geholt und und dann ging es für uns auch nach Hause. In Scheveningen kann man auch sehr gut mehr Zeit verbringen als nur ein paar Bilder zu machen. Unten am Strand findet man ein Restaurant und eine Bar nach der nächsten. Perfekt für junge Leute und lange Nächte.

Wir waren beide einfach nur froh als wir dann spät abends im warmen Bett lagen und schlafen konnten. Der Tag hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich war so happy mit den Ergebnissen, aber es war doch sehr anstrengend und man war ganz schön geschafft.

Habt ihr eine solche Tour auch schonmal gemacht?